Mittwoch, 6. Februar 2019

Sich an sich selbst freuen

Zu erkennen, was man für ein Wunderwesen ist und sich an sich selbst, über seine bloße Existenz, einfach freuen zu können, ist so erfüllend. Es gibt immer wieder Tage, da treibt es mir die Tränen in die Augen, einfach weil ich alles so feier. Mich, diese vielen unfassbar magischen Momente und Begegnungen, all die grandiosen Menschen, die mit mir unterwegs sind und selbst Wunder um Wunder erleben und diese auch als solche erkennen.

Jeder einzelne, der sich auf den Weg macht, ist so wertvoll. Jeden einzelnen feier ich über die Maßen. Jede Rückmeldung von Menschen, die ich berühren und inspirieren darf, macht mein Herz weit und warm und mich demütig. Dass ich wirken darf, wie ich wirke, dass ich Menschen berühren und begleiten darf, dass mir Menschen so sehr vertrauen, dass sie ihr Innerstes nach außen kehren, lässt mich so dankbar werden.

Wie oft sitze ich einfach nur da und staune. Wie oft könnte ich zerspringen vor Freude. Wie oft bin ich so fasziniert von dieser Genialität des Lebens, dass mir die Worte fehlen.

Früher konnte ich alles, nur nicht mir oder dem Leben etwas Gutes abgewinnen. Ich mich feiern? Ich mich gut finden? Mich sogar ehren und als heilig bezeichnen? Bist du verrückt?! Und dabei ist genau das so erfüllend. Ich erfülle mich selbst mit Freude. Ich bin der Sinn, den dieses Leben hat. Meine Existenz und meine Erfahrungen sind der Sinn in diesem Leben. Die Freude an mir selbst, über mich selbst, Erfüllung pur. Zuzusehen wie sich das Leben durch mich entfaltet und ausdrückt, sich selbst erfährt und erlebt, das Faszinierendste überhaupt. Ich könnte stundenlang zusehen. 😉 ❤️🙏

Foto: Canva

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen