Freitag, 8. Februar 2019

Ich habe aus-gesorgt!

Da erzählt mir eine Freundin gerade, dass sie dabei ist Dinge zu ent-sorgen und dass das irgendwie damit einhergeht, sich selbst zu ent-sorgen - aufzuhören, sich Sorgen zu machen. Wie schön plötzlich das Wort ent-sorgen ist!!! 🤩🤩🤩 Sensationell!!

In dem Moment fällt mir wieder ein, dass neulich jemand zu mir gesagt hat, so leichtfertig wie ich könnte man sich nur äußern und verhalten, wenn man wirklich ausgesorgt hat. Ich hab kurz drüber nachgedacht 🤔 und dann gemeint, dass ich wirklich aus-gesorgt habe. Ich habe aufgehört, mir Sorgen zu machen. Und das kann ich wirklich empfehlen.

Sich Sorgen zu machen, sind Affirmationen mit dem falschen Vorzeichen. Sie sind ungesund für Geist und Körper, halten unsere Schwingung niedrig, ziehen uns Energie und die meisten Sorgen, machen wir uns umsonst, weil sie eh nicht eintreten.

Wir HABEN keine Sorgen. Wir MACHEN sie. Die deutsche Sprache ist schon genial! 🤩 Also wie sieht es aus? Hast du auch aus-gesorgt und aufgehört, dir Sorgen zu MACHEN?

Foto: Canva

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen