Freitag, 15. März 2019

Auf einem Spielplatz kann man keine Fehler machen

Sei bereit, zu scheitern. Sei bereit, Fehler zu machen. Wieder und wieder und wieder. Woher kommt eigentlich dieser Hang zur Perfektion?

Warum glauben wir, schon lesen und schreiben können zu müssen, wenn wir in die Schule kommen? Warum glauben wir, schon perfekt Englisch sprechen zu müssen, wenn wir einen Kurs belegen? Warum glauben wir, dass wir versagt haben, wenn es in der Beziehung knallt, wenn es streit gibt, Reibung, Diskussion? Warum glauben wir, erst unser Wirken in die Welt bringen zu können, wenn wir "fertig" ausgebildet sind, wenn wir gut genug sind, wenn wir alles wissen und können, wenn unsere eigenen Themen durch sind? Warum glauben wir, auf dem Weg in die Bewusstheit versagt zu haben, wenn wir wieder getriggert werden, wenn uns wieder jemand hochschießen kann?

Dieses Leben ist ein einziges Probieren, ein Erfahrung sammeln, ein Spielen, Forschen, Entdecken. Wir sind NIE fertig! Diese Entwicklung wird NIE aufhören.

Ist das nicht großartig? Diese wundervolle Entdeckungsreise, dieses Wachstum und neu werden, es hört nie auf!!! Worauf sollen wir also warten?

Lasst uns da raus gehen und Fehler machen. Lasst uns die Welt entdecken, jeden Tag neu. Lasst uns Beziehungen und Freundschaften erforschen. Lasst uns neue Dinge versuchen und gnadenlos untergehen. Lasst uns hinfallen und dann wieder einen neuen Versuch starten. Irgendwann haben wir den Dreh schon raus. Wenn es links rum nicht funktioniert, dann halt rechts rum, oder mitten durch. Scheiß egal, irgendwann haben wir es durchschaut. Irgendwann haben wir das Rätsel gelöst.

Irgendwann haben wir rausgefunden, wie die Beziehung mit diesem oder jenem Menschen funktioniert. Irgendwann haben wir rausgefunden, wie diese wiederkehrende Herausforderung mit unserem Kind zu handeln ist. Irgendwann ahnen wir, wie wir gerade Wirken wollen. Irgendwann können wir die Fremdsprache.

Und dann suchen wir uns neue Aufgaben, neue Herausforderungen. Alles andere wäre langweilig und würde nicht unserer Natur entsprechen. Das heißt, dass wir ständig irgendwo in unserem Leben neu anfangen. Es gibt immer wieder Dinge, die wir noch nicht kennen, die wir zum ersten Mal machen.

Wieso sollten wir von Anfang an wissen, wie es geht? Wieso sollten wir nicht versuchen dürfen? An einem Zauberwürfel schraubt man mitunter Jahre. Und? Ist das schimm? Nein, es ist spannend.

Lasst uns das Leben wieder zu dem machen, was es wirklich ist: Ein riesiger Abenteuerspielplatz, auf dem wir nichts falsch machen können. Spielen und Ausprobieren kann man nicht falsch. Lasst uns die Knie aufschlagen. Lasst uns hinfallen. Lasst uns die Klamotten dreckig machen und dabei den Spaß unseres Lebens haben.

Ich bin am Start und du?


Foto: Canva
Text und Gestaltung: Anja Reiche




Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen