Montag, 16. September 2019

Stella, der neue Stern am Reisehimmel

Darf ich vorstellen? Stella! Der neue Stern an meinem Reisehimmel! ✨🤩😍🎉 Nun ist sie schon eineinhalb Wochen bei uns und ich bin noch nicht dazu gekommen, euch von ihr zu erzählen. 🙈

Als klar war, dass die Zeit mit Teo 🚐 vorbei ist, hab ich mich gefragt, was stattdessen jetzt richtig wäre als fahrbarer Untersatz, für meine neue Art des Reisens ohne mobiles Bett.

Ich wollte Stauraum, klar, bin ja immer mit dem halben Hausstand unterwegs, ich als Reiseschamanin. Ich wollte PS für die langen Strecken, Komfort, hab zig SUV's und kleine Kombis angeschaut, die alle wirklich schön und solide waren, vernünftig eben, sinnvoll.

Aber jedes Mal, wenn mir ein Fiat 500 entgegen kam (und das passierte am laufenden Band), quietschte ich vor Freude und Entzückung und mein inneres Kind brach in Jubelschreie und Spieltrieb aus. Einmal bin ich Beifahrer gewesen in einem solchen Fiat, mehr nicht. Trotzdem war da diese unbändige Freude und alles in mir jubilierte.

Also haben wir einen geleast, ohne Probefahrt, selbstverständlich über Tchibo. 😂 Ohne Witz! Ein Dolce-Vita-Angebot. 69 PS, über den Stauraum brauchen wir nicht zu sprechen. 😂 Stella ist so ziemlich alles, was meine Vernunft nicht wollte. 😂

Dass das Auto ein ST-AR werden wird, war klar. Dass SIE Stella heißt, wurde mir in einer stillen Minute zugeflüstert. Dass Stella Italienisch ist und Stern bedeutet, hat mir dann irgendwann Maja erzählt und mir fiel mal wieder die Kinnlade nach unten. Star, Stella, Stern. Alles klar! Keine weiteren Fragen mehr...

Nun bin ich das erste Mal mit Stella unterwegs, eine unerwartete Reise nach Bayern, Oberfranken um genau zu sein, in meine alte Heimat. Der Ruf kam plötzlich und ohne Vorankündigung.

Eigentlich wollte ich mich "nur" mit Caroline im Wapelbadcafe in Gütersloh treffen. Dann kam der "Call" nach Franken, dann der Impuls für einen Begegnungsabend dort. Der war zackzack genauso magisch auf die Beine gestellt. Eins kam zum anderen. Perfekt geführt wie immer. Innerhalb von zwei Tagen war Kofferpacken angesagt. 😂






So liege ich nun im schönen Gilsa bei Caroline im Gästebett, es ist mittlerweile halb sechs Uhr morgens. Ich staune mal wieder über dieses sensationelle Leben, diese Fügungen, über das Raumwunder Stella (ich HABE meinen halben Hausstand dabei😂🎒🛍️👜) und bin gespannt, was ich in Franken "tun" darf, wer wohl noch alles in Katis jungfräulichem Raum beim Begegnungsabend am Mittwoch dabei sein wird. Was wohl sonst noch geschehen darf in meiner Zeit dort. Ich bin offen für alles, was das Leben von mir will. Eine Aneinanderreihung von unzähligen "unvernünftigen" Entscheidungen komplett aus dem Bauch heraus hat das alles bewirkt, erschaffen, kreiert. Ist das nicht großartig? Wenn ich etwas empfehlen kann, dann Bauch über Kopf. Was anderes kommt MIR nicht mehr in die Tüte. 🛍️😁🎉 Magie geht nur aus dem Bauch heraus.




Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen