Freitag, 6. September 2019

Du musst dir die Dinge auch erlauben

Ja, Entscheidungen treffen ist wichtig, eine Wahl treffen ist wichtig. Ja, wir sind Schöpfer und so. Bla, bla... Kennen wir alles. Aber ERLAUBST du dir die Dinge auch?

Erlaubst du dir, dass es dir gut gehen darf? Vielleicht sogar besser als anderen? Besser als deinen Eltern? Besser als deinen Kindern?

Erlaubst du dir das Annehmen? Einfach so, ohne etwas dafür getan zu haben? Darfst du das?

Erlaubst du dir Leichtigkeit? Darf es leicht sein? Leicht gehen?

Erlaubst du dir Fülle? Und dann auch noch ganz ohne Mühen und Plagen? Fülle, die dich einfach so über den Haufen rennt, ohne, dass du nur einen Handschlag dafür getan hast?

Erlaubst du dir deine hohen Ansprüche, deine Wünsche, deine Träume, deine Eigenarten und Befindlichkeiten? Deine Bedürfnisse? Dein So-Sein?

Erlaubst du dir Gesundheit und die Freiheit, die mit einem komplett gesunden Körper einhergeht?

Erlaubst du dir überhaupt Freiheit, so richtige Freiheit? Oder macht sie dir Angst und es ist dir lieber, dich innerhalb deiner gewohnten, sicheren Grenzen zu bewegen, weil dich alles andere überfordern würde? Erlaubst du dir, komplett selbst zu entscheiden, was du wann tust oder eben nicht? Vertraust du dir dafür überhaupt genug? Traust du dir zu, dass du in dieser Freiheit die richtige Wahl für dich treffen kannst?

Erlaubst du dir, dass all die genannten Sachen zu dir kommen dürfen? Dass du all das SEIN darfst? Dass du all das haben darfst? Oder bist du dann ein schlechter Mensch? Ein Schmarotzer? Ein Schlendrian? Ein Großkotz? Ein reicher Pinkel? Ein Nichtsnutz? Ein Lebemann? Ein Gauner? Ein Betrüger? Ein Drückeberger? Einsam? Seltsam? Naiv? Überfordert? Haltlos? Orientierungslos?

Du musst dir vorstellen, das Leben steht vor dir mit vollbepackten Händen und wartet nur darauf, dass du endlich zulässt, dass du das Leben zulässt, das Gute, das Schöne, das Leichte, das Lebendige. Alles, was es davon abhält, die Pakete wirklich bei dir abzugeben, ist dein NEIN dazu, auf welche Art auch immer du es aussendest.

Meistens sind wir der Meinung, dass wir das alles haben wollen, sein wollen, aber das Leben liefert ja einfach nicht. Dass wir uns das alles aus den unterschiedlichsten Gründen selbst nicht erlauben, merken wir manchmal gar nicht.

Also: Was verbietest du dir noch? Was darfst du dir folglich endlich wieder erlauben?

Foto: Canva
Text und Gestaltung: Anja Reiche

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen