Montag, 2. September 2019

Alles ist pure Liebe

Alles, was gerade in deinem Leben ist, ist pure Liebe, universelle, göttliche Liebe. Die Liebe des Lebens für dich.

Das Leben liebt dich so sehr, dass es unbedingt möchte, dass du dich erkennst.

Jede Herausforderung, jede Krankheit, jeder Konflikt kann, wenn er genutzt wird, dazu führen, sich selbst zu erkennen. Für nichts anderes sind sie gut. Sie sind der Spiegel, den uns das Leben hinhält. Die Frage ist immer, was sollen wir darin erkennen? Wozu wird uns das gezeigt, was da gerade da ist? Wofür dient dieser Ausdruck des Lebens gerade? Wie kann ich dadurch mich selbst erkennen? Mir wieder ein Stück näher kommen? Wieder ein Stück mehr in meine Urschwingung, in meinen Urzustand kommen? Wieder ein wenig mehr der werden, als der ich gedacht bin? Wo ist das Geschenk darin? Die Gaben des Lebens?

Dieses Leben liebt uns so unendlich. Niemals würde es uns aufs Geratewohl Leid zufügen.

Ich fühle mich so getragen und geführt, so angebunden und versorgt, auch wenn manche Dinge unangenehm sind. Ich merke, dass ich ganz weich bin, dass ich alles zulassen kann, sein lassen. Ich habe aufgehört zu urteilen. Über die Umstände, über die Zustände. Es ist, was es ist. Es ist da. Es dient meinem höchsten Wohl, in welcher Form auch immer.

Da ist tiefe Ruhe und Frieden mit allem. Mit den Symptomen, den ein oder anderen Fragezeichen, mit den Dingen, die ich noch nicht durchdrungen habe, mit Unwissen. Es darf alles da sein. ALLES! Und gleichzeitig, mit all dem, lebe ich ein erfülltes, freudvolles Leben.

Ja, ich hatte die letzten beiden Tage immer mal wieder Bauchschmerzen und auch wirklich keine schönen. Koliken sind nicht so der Knaller. Und gleichzeitig macht es keinen Unterschied. Ich hatte eine großartige Zeit. Ich liebe mein Leben.

Ja, da ist diese Unwägbarkeit, die ich früher so gehasst habe. Ich weiß nie, ob und wann sie wiederkommen, diese Bauchschmerzen. Das ist etwas, was ich nicht steuern kann. Und es ist auch gleichgültig. Ja, ich plane Veranstaltungen. Ja, auch da könnte das passieren. Es könnte eine Veranstaltung abgebrochen werden müssen, weil ich plötzlich und unerwartet Bauchschmerzen bekomme. Das könnte passieren. Und es wäre in Ordnung. Ich will es nicht vermeiden. Es wäre dann wohl für alle genau die richtige Erfahrung.

Gerade muss ich echt weinen. Ich glaube, es ist so wichtig, dass ich das erlebe, erlebt habe und euch davon erzähle. Das macht weich. Das macht weit. Es ist eine radikale Erlaubnis von allem.

Ich nehme alles, wie es ist und feier dieses Leben. Ich muss nicht warten, bis alles perfekt ist, bis ich gesund bin, bis dies oder jenes endlich eingetreten ist. Das muss niemand von euch. Genau jetzt, mit allem, was da ist oder eben noch nicht da ist, kann und will dieses Leben gefeiert und geliebt werden. Da ist nichts falsch. Es IST einfach und mit all dem kann ich genau jetzt glücklich sein, im Frieden.

All das ist Ausdruck der Liebe des Lebens uns gegenüber. Es dient uns, uns zu erkennen. Es dient uns, in die Freiheit zu kommen, die unsere wahre Natur ist.

Foto: Canva
Text und Gestaltung: Anja Reiche

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen