Montag, 10. Juni 2019

Du bist dein schärfster Richter

Dein eigenes Urteil ist es, das dir das Leben so schwer macht. Du erzählst dir tagein, tagaus, was nicht sein darf, was schon längst sein müsste und was um Gottes Willen nie passieren darf.

Du erzählst dir, dass du auf keinen Fall schwach sein darfst, dass du andere nicht verletzen oder gar enttäuschen darfst. Dass du mehr Geld verdienen solltest, dich mehr anstrengen müsstest, nur etwas mehr Disziplin an den Tag legen müsstest.

Dass deine spirituelle Entwicklung echt schneller gehen sollte, dass du dich nur nicht immer so anstellen bräuchtest. Dass du zu langsam bist, zu doof für "Schöpfersein", dass du es einfach nicht auf die Kette kriegst. Dass alle anderen an dir vorbei rauschen, die es besser können, die einfach mehr auf dem Kasten haben.

Wenn es dir mal wieder nicht so gut geht und du erschöpft bist, weinen musst, wenn mal wieder ein Thema hochkommt, dann machst du dich fertig, weil das jetzt echt nicht mehr passieren sollte. Und die Zipperlein, die dein Körper so hat, über die müsstest du auch echt schon lange hinweg sein. Irgendwas machst du eindeutig falsch. Du bist einfach zu blöd.

Merkst du was? Du bist es, der sich das den lieben langen Tag erzählt. Kein anderer. Das sind deine Stimmen im Kopf. Du machst dich immerzu fertig. Würdest du mit deinem besten Kumpel, deiner liebsten Freundin auch so reden? Oder wärst du da etwa milde? Verständnisvoll? Nachsichtig? Oder gar liebevoll und wohlwollend?

Würdest du vielleicht darauf hinweisen, was derjenige schon alles geschafft und gemeistert hat? Aus was er sich schon befreit hat? Was er oder sie schon alles geheilt und auf links gedreht hat in seinem Leben?

Was wäre denn, wenn du einfach mal mit dir zufrieden wärst, mit dem, was du schon alles geleistet hast? Was wäre denn, wenn du mal all die Urteile und Richtersprüche zurücknehmen würdest? Was wäre denn, wenn du mal geduldig mit dir wärst, anerkennend, wertschätzend, so wie du auch zu anderen bist? Was wäre denn, wenn der innere Richter mal durch die innere beste Freundin, den besten Freund ersetzt wird? Hör mal hin, was die so zu sagen hätten zu deinen vermeintlichen Unzulänglichkeiten. Ist angenehmer, oder?


Foto: Canva
Text und Gestaltung: Anja Reiche

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen