Freitag, 12. April 2019

Sicherheit oder Lebendigkeit?


Dein Job macht dich nicht mehr zufrieden. Er ist ok. Mehr aber auch nicht. Zwar nicht wirklich schlimm, aber auch nicht wirklich deine höchste Freude. Er ist komfortabel. Du bekommst jeden Monat dein Geld, kannst dir gewissen Luxus leisten, was du dafür tun musst, ist schon ganz in Ordnung. Aber erfüllend ist das alles nicht. Dir fehlt die Leidenschaft. Dir fehlt der Sinn. Dir fehlt das Leuchten in den Augen. Die Energie. Die Begeisterung. Die Befriedigung. Da ist eine ungestillte Sehnsucht in dir. Du fragst dich, ob das so wirklich alles gewesen sein soll in diesem Leben. Etwas in dir sagt dir ganz klar, dass da mehr sein muss.

Aber was willst du stattdessen? Was könnte dir mehr Freude bereiten? Wo könntest du besser aufgehoben sein? Was könnte dir mehr liegen? Wo würdest du lieber arbeiten wollen? Wie würdest du deine Tage besser, sinnvoller, erfüllender verbringen können? Was könnte das Leben noch für dich in der Tasche haben?

Auf all diese Fragen hast du keine Antworten. Nicht eine. Vielleicht eine Ahnung, aber nichts Konkretes. Da gibt es noch keinen Plan B. Kein Ziel, das du stattdessen anstreben könntest. Solange du diesen Plan B nicht hast, kannst du auch nicht kündigen, glaubst du. Du brauchst ja das Geld. Du brauchst die Sicherheit. Du musst erst wissen, wo es stattdessen hingehen soll, bevor du die eine Tür hinter dir zumachst. So ist es doch, oder?

Also sitzt du in der Zwickmühle, treibst dahin im drögen Alltagssumpf, der dein Herz so gar nicht höher schlagen lässt. Mal kannst du es gut haben, dass dein Leben so dahinplätschert, dann wieder macht es dich schier wahnsinnig, dass du keine Alternative hast, dass du nicht weißt, wo es für dich langgehen sollen. Du verkümmerst. Du verwelkst langsam aber sicher. Du wirst immer unruhiger. Du beginnst dir Stress zu machen. Du versuchst diesen Plan B mit aller Gewalt zu erzwingen, entwirfst vielleicht einen Businessplan, gehst ganz logisch und sachlich vor und brichst dir dabei fast einen ab. Mit Freude und Leichtigkeit hat das auch nichts zu tun.

Was wäre, wenn das Ziel nicht dieser Plan B wäre? Was wäre, wenn du keine Sicherheit brauchst, sondern einfach nur mehr Leben, mehr fühlen, mehr erLeben, mehr Erfahrungen machen? Was wäre, wenn du dem falschen Ziel hinterherjagst? Könnte es sein, dass dein Navi falsch programmiert ist?
Was wäre, wenn das Ziel nicht "Sicherheit" hieße, sondern ganz einfach "Lebendigkeit"? Was macht diese Vorstellung mit dir? Sei ganz ehrlich zu dir selbst. Lass dein Herz diese Frage beantworten. Brauchst du wirklich Sicherheit oder doch eher Lebendigkeit?

Wenn Lebendigkeit das neue Ziel wäre in deinem Navi, die neue Ausrichtung, was kämen dir da plötzlich für Ideen? Würdest du dann immer noch einen Businessplan erstellen wollen? Fühlt sich das lebendig an? Oder würdest du dann eher wieder deiner Freude folgen, neugierig Dinge ausprobieren, spielerisch, leicht, kindlich? Auch mal was riskieren, unlogisch sein, verrückt, leichtsinnig, mutig?
Ich glaube, wenn du einfach immer dahin gehst, wo du dich lebendig fühlst, dann kannst du deinen Weg gar nicht verfehlen, dann kannst du dich gar nicht verfehlen. Wenn du dich zwischen Dingen entscheiden musst, und damit meine ich schon die kleinsten Kleinigkeiten, und die Frage ist, was gibt mir Leben, wo fühle ich mich lebendig, dann kannst du ganz schnell eine Wahl treffen, dann weißt du ganz schnell wo du richtig bist. Nimmt es mir Leben oder gibt es mir Leben?

Wenn das alles ist, worauf es in jedem Moment zu achten gilt, wenn das der einzige Wegweiser ist, dem es zu folgen gilt, dann ist das Leben plötzlich wieder leicht. Dann brauchen wir nicht lange überlegen. Und dann könnte es tatsächlich passieren, dass wir mit all dem Spaß plötzlich ein Business haben, das wir so gar nicht geplant hatten. Ganz ausversehen und vor lauter Leben ist es uns noch nicht mal aufgefallen.


Und was ist jetzt mit dem sicheren Job, fragst du dich? Da frag ich dich: "Willst du Sicherheit oder Lebendigkeit?"

Foto: Canva
Text und Gestaltung: Anja Reiche

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen