Dienstag, 16. April 2019

Bleib dran!

Heute vor 4 Jahren hab ich angefangen zu bloggen, meine Geschichte zu erzählen, über meinen Weg zu schreiben, hab mich mit meiner Wahrheit sichtbar gemacht. Die Seite eingerichtet hatte ich schon länger, geschrieben bis zu dem Tag noch nichts.

Was hatte ich für Zweifel, ob das, was ich zu sagen habe, überhaupt jemanden interessiert. Ich hatte Angst, was meine Familie denkt, was die Freunde denken, die ehemaligen Kollegen. Ich hatte Angst vor Anfeindungen, vor Shitstorm, davor ausgelacht zu werden. Ich hatte Angst, meine größten Träume zu äußern, meine Visionen, ohne, dass ich schon groß "Erfolge" vorzuweisen hatte. Was, wenn ich mich doch täuschen würde und voll zum Horst mache?

Das Bedürfnis zu schreiben, mich zu zeigen, andere mit meiner Geschichte zu inspirieren, war aber größer als all die Ängste. Ich konnte gar nicht anders, als diesem Brennen in mir zu folgen. Wo mich das letztlich hinführen würde, konnte ich nicht wissen. Alles, was zählte, war, dass ich endlich diesem Drang nachgab, dass ich es endlich tat.

Und so habe ich am 16.04.2015 meinen ersten Artikel geschrieben, bin eingetaucht in eine neue Welt.
Vier Jahre später blicke ich auf mein heutiges Leben, blicke wieder zurück zum Startschuss meines Blogs, blicke wieder ins Jetzt und mir verschlägt es schier den Atem.

Ich habe mir ein Online-Business aufgebaut, ohne dass ich das je wollte. Der Blog hat nach wie vor nur vier Follower, dafür hab ich auf Facebook ein Netzwerk, das einfach nur fantastisch ist. Mein Schreiben hat sich verlagert. Der Blog ist mehr eine Sammelstelle meiner Werke als wirklich etwas Lebendiges. Lebendig ist es auf meiner Facebook-Seite. Lebendig ist es aber vor allem in mir.

Ich bin mittlerweile nicht nur Blogautorin, sondern auch Buchautorin, Seminarleiterin, Speakerin, Coach, Heilerin der Herzen und vor allem - und das ist das Allerwichtigste - durch und durch, mit jeder Zelle ich. Ich bin komplett in jedem Moment einfach ich.

Mein Leben explodiert auf eine Weise, die ich mir immer gewünscht habe. Damals, als ich die ersten Worte getippt und veröffentlicht habe, hab ich davon nur geträumt. Es waren gefühlt kühne Träume und niemand konnte mir versichern, dass das alles mal was wird. Es nun zu erleben, dass es was geworden ist - nämlich richtig geil - ist ein unbeschreibliches Gefühl. So schön, befriedigend, erfüllend, warm, tief, lebendig.

Genau heute will ich dir deswegen sagen: Bleib dran! Bleib dran und behalte deine Sehnsucht im Fokus. Mach es nicht mehr unter deiner Würde. Mach es nicht mehr ohne Lebendigkeit. Sei es dir wert! Dieser Moment, wenn das Leben dann nämlich wirklich abhebt, ist wahrlich jede Mühe wert. Bleib dran und lass dir vom Leben zeigen, wie geil es sein kann.

Tu dir selbst diesen großen Gefallen und hör niemals auf, an dich zu glauben.

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen