Samstag, 17. August 2019

Ute Ullrich - Lebensfreude auf zwei Beinen

Ich will euch mal die Frau vorstellen, mit der zusammen ich Couch and Concert ins Leben gerufen habe - Ute Ullrich. Ihre Geschichte ist so krass und mutmachend, dass ich euch unbedingt davon erzählen will.

Schon als Kind will sie Sängerin werden. Ein Ruf, der quasi schon immer da ist. Was dann plötzlich weg ist, ist ihre Stimme. Die Stimmbänder versagen, kein Ton mehr kommt raus. Unzählige Stimmband-OP's folgen. Mal ist die Stimme kurz wieder da, dann wieder weg. Ihr Traum bleibt. Ein tiefes Wissen sagt ihr: "Ich bin Sängerin." Den Prognosen und Warnungen aller Ärzte zum Trotz, schont sie ihre Stimme nicht, sondern fängt wieder an zu singen und bleibt dabei. Die Stimme bleibt auch. Heute ist sie Sängerin.

Mit Anfang zwanzig ein Tumor am Auge. Diagnose der Ärzte: "Du hast noch ein halbes Jahr." Doch Ute, wäre nicht Ute, wenn sie sich davon hätte beeinrucken lassen. Damals fällt ihr ein Buch von Joseph Murphy in die Hände, in dem beschrieben steht, wie machtvoll das Unterbewusstsein ist, wie machtvoll Autosuggestion. Ein tiefes, inneres Wissen sagt ihr, dass sie gesund ist, dass jede Zelle gesund ist, dass sie leben wird. Rund um die Uhr ist sie sich dessen bewusst, spricht es sich immer wieder vor. Der Tumor wird entfernt, untersucht und ist... gutartig. Das Auge ist zwar futsch, aber Ute lebt.

Diese Frau hat wirklich Erfahrungen gemacht und Dinge bewegt, die ihr Leben prägen. Ihre positive Art und das Bewusstsein, dass wir Schöpfer sind, dass unsere geistige Ausrichtung und Haltung Berge versetzen können, strömen ihr aus jeder Zelle.

Diese Frau ist nicht einfach "nur" Sängerin. Sie hat das Leben verstanden, spürt den Puls der Zeit, trägt tiefe Weisheit in sich. Für mich ist sie Schamanin, eine Stammesälteste, ein Urweib. Sie trägt das alte Wissen in sich, ist angebunden an ihre Essenz. Da ist so viel Liebe und Mitgefühl, soviel gute Laune, Humor und Tiefe. Ihre Texte und Lieder, die Worte, die sie spricht, haben mir schon so oft Gänsehaut gemacht. Da spricht Wahrheit!

Bei dem Gedanken, dass wir beide zusammen wirken dürfen, einen Raum aufmachen und mit Menschen sind, gemeinsam Menschen erinnern und berühren dürfen, etwas in ihnen zum Klingen bringen dürfen, bin ich jetzt schon voller Vorfreude und Dankbarkeit. Die Energie, das Feld, das entsteht, wenn unser beider Seelen einen Raum erfüllen, lässt mich demütig werden. DAS will ich erleben und ich freue mich auf jeden Einzelnen, der diese magische Zeit, diesen Tag mit uns zelebriert und dieses Feld mit seinem Sein bereichert.

Ute, ich liebe dich!


Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen