Sonntag, 4. August 2019

Der Intuition folgen

Mein Bauchgefühl ist mein oberstes Gebot. Radikal. Immer.

In weiten Teilen meines Lebens ist das normal geworden. Gott sei Dank! Doch natürlich gibt es nach wie vor Momente, da muss ich ein paar mal mehr atmen, da gilt es mal wieder ein bisschen zu sterben.

Wie viele Tode ich schon gestorben bin. Immer wieder kleine Tode, zwischendurch auch richtig große. Immer wieder Dinge tun, bei denen das Herz einen Schlag aussetzt und man befürchtet, dass sich danach die Welt nicht mehr weiterdreht, dass das nur schief gehen kann, dass das bestimmt ganz schrecklich endet. Und gleichzeitig schreit dein Herz, genau das zu tun, weil das jetzt das einzig Richtige ist.

Dieses Sterben geht tatsächlich immer einfacher. Die ersten Male, gerade am Anfang, wenn es noch keine oder wenig positive Erfahrungen mit dieser Sache "Hör auf dein Herz!" gibt, fühlt es sich an wie ein Fallschirmsprung ohne Fallschirm. Du springst trotzdem, weil alles andere einfach nicht mehr geht, öffnest ganz vorsichtig ein Auge, blinzelst und prüfst, ob du tot bist. Dann merkst du, dass du auf ganz wundersamerweise überlebt hast. Und nicht nur das, es ist sogar gut gegangen und all die Befürchtungen sind ausgeblieben, es sind vielleicht sogar Wunder passiert.

Die nächsten Sprünge werden leichter. Ehrlich. Dann hast du schon den Eindruck, dass da vielleicht doch ein Fallschirm ist. Und irgendwann ist es eher so, wie wenn du von der Bordsteinkante springst. Ja, da ist noch ein kleiner Hopser nötig, aber der ist echt nicht mehr der Rede wert.

Die guten Erfahrungen mit der Intuition häufen sich, du wirst sicherer, dir deiner selbst immer sicherer, gehst immer mehr Lebensbereiche an und irgendwann dann auch die ganz großen Nummern. Wie Geld zum Beispiel... ;)

Zumindest ist das alles meine Erfahrung. Eine ganz wunderbare Erfahrung übrigens. Wichtig ist, es einfach immer wieder zu TUN, drüber zu gehen über die Angst, über die Hemmschwelle, über die Stimme des Verstandes, den Sprung zu wagen, den Tod zu sterben, alles zu riskieren für die eigene Wahrheit. Es zahlt sich aus.

Und irgendwann beherrschst du diese Kunst, der Verstand holt nicht mal mehr groß Luft, um was zu sagen. Er lässt dich einfach machen und fügt sich seinem Schicksal, hat ja eh keinen Zweck. ;)

Bleib dran! Bleib einfach dran.

Ein sehr weiser Mann hat mal gesagt: "Mut ist Angst plus ein Schritt!". Ich glaube, das war dieser Mischa Miltenberger, dieser Guru da... Na ihr wisst schon, wen ich meine. ;) Und ich würde sagen, er hat Recht. Aber sowas von!


Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen