Montag, 16. Juli 2018

Nach der Tour ist vor der Tour

Ich sitze im Garten in der Hollywoodschaukel, die im Schatten des Apfelbaumes steht. Die Sonne scheint, die Vögel zwitschern, um mich ist es still, obwohl Ferien sind und all die Nachbarskinder eigentlich zu Hause.

Seit gestern bin auch ich wieder zu Hause. 4 Wochen Tour sind tatsächlich vorbei. Ich bin so vielen wunderschönen und wunderbaren Menschen begegnet, bin angefüllt mit Eindrücken, Impulsen, Erlebnissen. Ich war an so vielen verschiedenen Orten, hab in so vielen verschiedenen Betten geschlafen.

Ich sitze hier und atme, spüre nach, fühle mich herrlich satt vom Leben, gesättigt von Liebe und Nähe, genährt von all diesen Menschen.

Als ich gestern angefangen habe Teo auszuräumen, hab ich ständig gedacht: "Wie unsinnig, ich fahr ja doch bald wieder los!" Und tatsächlich fühlt es sich so an. Es fühlt sich so an, wie wenn es ganz bald wieder losgehen würde, obwohl ich keine Ahnung habe, wohin und weshalb. Die Welt ist mein neues Zuhause. Das ist etwas, was ich weiß.

Und während ich das tippe, kommt ein ganz klares Gefühl in mir hoch. Diese Tour ist nicht vorbei. Die "Sei, wer du bist - Tour" hat gerade mal angefangen.

Ich glaube, es dürfen sich neue Gastgeber finden, es dürfen weitere Ausbildungstage stattfinden und gerne auch Lesungen auf Spendenbasis. Meldet euch also gerne bei mir, wenn ihr Gastgeber sein wollt, wenn ihr für eine kleine Gruppe von Menschen euer Zuhause öffnen wollt, oder wenn ihr teilnehmen möchtet, wo auch immer. Genaueres findest du hier.

Die Wanderschamanin in mir jubiliert. Die Nomadin ist erwacht. Die "Sei, wer du bist - Tour" lebt weiter. Wie auch immer sich das gestalten wird. Wo auch immer sie mich hinführt. Immer wieder auf ins Unbekannte! Ich liebe es! 😍

Teo im Einsatz bei Koblenz
Foto: Anja Reiche

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen