Donnerstag, 21. Mai 2015

Etwas großes bahnt sich seinen Weg

Irgendetwas bahnt sich seinen Weg zu mir. Ich bin umtriebig und merke, dass sich mir etwas ganz großes, wunderbares, gigantisches offenbaren möchte. Etwas möchte fließen und gesehen werden, in mein Leben treten. Den ganzen Tag schon fühle ich mich, wie wenn ich auf der Suche wäre nach dem entscheidenden Hinweis. Ein Satz oder ein Bild, das den Groschen fallen lässt. In einer ruhigen Minute bekam ich vorhin dazu ein ganz großartiges Gefühl. Da war diese Vorfreude und dieses unbändige Glück. Ich sah ein großes etwas, das noch verhüllt zu sein schien. Es fühlte sich auch an wie Reichtum. Ob materiell oder immateriell kann ich noch nicht sagen. Vielleicht beides... Wenn ich daran denke, dann rieselt mir eine angenehme Gänsehaut über den ganzen Körper. Mehr zeigte sich mir vorhin nicht. Es ist noch nicht an der Zeit. Auch die zwei Karten der Erkenntnis, die ich dazu ziehen sollte, machen noch keinen Sinn. Aber auch das wird sich fügen, wenn es so weit ist. Noch kann ich das ganze nicht greifen, noch weiß ich nicht, was es sein kann, was sich da ankündigt und wann es sich zeigt. In meinem Energiefeld arbeitet es auf Hochtouren. Ich weiß auch gar nicht auf was ich meine Energie richten soll. Ich könnte so viel machen, aber so richtig Lust und Kraft habe ich zu nichts und trotzdem fühlt es sich an, wie wenn ich überschüssige Energie hätte und einmal um den Block laufen müsste. ;) Ich kenne solche Zustände. Sie sind der Vorbote von ganz wichtigen Erkenntnissen und Momenten. Die Unruhe vor der neuen Klarheit, die Vorstufe zu einem neuen Wachstumsschritt, zu neuer Größe.

An solchen Tagen bin ich dann besonders aufmerksam und lausche ständig in mich, was ich denn möchte und gerade brauche, nach was mir ist und ob es denn schon etwas "Neues" von "oben" gibt. Ich bin empfangsbereit mit jeder Phaser meines Körpers. Jede Zelle ist auf Annahme und Empfang programmiert, ganz weit und offen. Und im richtigen Moment werde ich es merken und neue Ruhe und Klarheit wird sich einstellen zusammen mit einer wundervollen Erkenntnis oder einem wunderbaren Ereignis. Ich freue mich darauf!


Foto: Anja Reiche

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen