Freitag, 30. November 2018

Eindrücke vom November

Ich bin platt und beseelt und auch irgendwie überrumpelt. Der November ist tatsächlich schon um? Wo ist er hin?

Zwischen Erkältung (ich weiß gar nicht, wann ich davor die letzte hatte - das muss Jahre her sein), Weihnachtsdeko-Wahn (ich liebe es!!!) und jetzt zu guter letzt einem Kurztrip ins Feenland, ist die Zeit nur so dahingeflogen.

Mit der Erkältung war mal wieder Transformation deluxe angesagt. Tatsächlich war es so dermaßen stimmig, dass ich diesen fetten Husten hatte. Da hat sich nochmal ganz viel alter Ballast gelöst, gefühlt auch wieder Ahnenthemen. Es war an der Zeit, dass ich und meine ganze Ahnenreihe den "anderen" mal ordentlich was husten. Denen, denen wir es ständig recht machen wollten. Ich habe es so genossen, mich auf die Couch zu fläzen, viel zu schlafen, den Prozessor mal so richtig runterzufahren. Ich hab das nicht nur für mich gemacht. Sondern für alle in meiner Familie, die sich über so viele Jahre, Jahrzehnte und Jahrhunderte krumm gemacht haben. Weil sie es mussten, weil sie glaubten, es zu müssen. Das ist jetzt echt durch. Ich hab dem MÜSSEN jetzt eins gehustet - für uns alle.

Als es halbwegs wieder ging mit mir und den Bakterien war dann die Weihnachtsdeko dran. Die Vorweihnachtszeit ist ja so voll mein Ding und ich zelebriere die Dekoration, die Stimmung, das Lichtermeer, den Glanz, die Vorfreude. Tatsächlich hat dieses Jahr rosa in unser Wohnzimmer gefunden. Niemals hätte ich gedacht, dass das zu unserem Terracotta-Fußboden passt. Aber das harmoniert so großartig, dass ich mich ernsthaft frage, warum ich das nicht schon viel früher in Erwägung gezogen habe. ;) Meine Freundin Silvia hat oft genug versucht, mich zu überzeugen, aber ich wollte es einfach nicht wahrhaben.

Als dann alles fertig war und ich selbst die Sofakissen der Adventsdeko angepasst hatte, hab ich erst bemerkt, dass ich als Kind nie eine Rosa-Pink-Prinzessin-Phase hatte. Irgendwie war das nie dran. Ich glaube, ich hätte solche Sachen sogar bekommen, wenn ich sie gewollt hätte, aber dafür war ich wohl damals schon zu pragmatisch und vernünftig. Keine Ahnung! Auf jeden Fall habe ich gemerkt, dass ich da echt Nachholbedarf habe. Mehr als einmal bin ich losgefahren, um noch mehr Accessoires in rosa zu holen und mein inneres Kind hat jedes Mal gefeiert und getanzt, die Augen haben geglänzt. Ich war da nicht alleine einkaufen. Großartig!!!! Einfach großartig!

Ja und dann war auch schon meine Reise nach Leverkusen und Strauscheid dran. Teo wollte unbedingt nochmal zum TÜV (beim letzten Versuch hat es nicht so ganz geklappt).
 Selbstverständlich habe ich die Werkstatt meines Vertrauens gewählt - Reifen Becker GmbH - Leverkusen. Ich war bei Winfried und seinem großartigen Team. In einer Werkstatt, in der die Feenkarten von Christiane Zimmermann ausliegen, Drachenmalbücher im Regal stehen und der Chef selbst ein Hypnosegott ist, kann Teo nur gut aufgehoben sein. 💫

Während also Teo verarztet wurde und fit gemacht für den Onkel vom TÜV, hab ich eine wunderbare, magische Zeit bei Christiane im Feenland verbracht. Seelenschwester Maja kam als Überraschungsgast noch dazu und schon waren da wieder die wunderbarsten Schöpfer beisammen und einer ordentlichen Portion Bewusstseinserweiterung stand nichts im Weg. 🤩🥰🧙‍♂️🧝‍♀️🧚‍♀️ Was liebe ich diese Menschen!!!

Ja nun... und heute Abend bin ich wieder zu Hause gelandet und muss feststellen, dass der November um ist und damit fast schon wieder ein ganzes Jahr. Ein Jahr, das ich noch immer nicht so richtig fassen kann. Die kommenden Tage und Wochen brauche ich, glaub ich, wirklich zum Verarbeiten und Sortieren, zum Staunen und Dankbarsein.

Das wollte ich euch jetzt einfach mal erzählen.

Habt einen wunderschönen Abend, ein zauberhaftes Wochenende und einen magischen ersten Advent!🌲🕯🌲

Rosaaaaa!
Foto: Anja Reiche

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen