Montag, 13. August 2018

Da, wo mich das Leben haben will

Was ich gerade mache? Das Leben feiern, mich feiern, meinen Weg feiern, meinen Mut, mein Durchhaltevermögen, meinen unerschütterlichen Glauben an mich selbst. Ich feier mich dafür, dass ich so oft und immer wieder Dinge hinterfragt habe, scheinbare Wahrheiten. Ich feier mich dafür, dass ich mir selbst vertraue und dem entschlossen nachgehe, was mein Herz mir sagt. Jedem einzelnen noch so kleinen Impuls.

Ich feier heute ganz besonders, weil sich am Wochenende mal wieder eine weitere ganz große Vision von mir erfüllt hat. Eine Sehnsucht ist plötzlich Realität und ich durfte das erleben und erfahren, worauf ich so lange hingewirkt habe. Wieder durfte etwas nach langer "Schwangerschaft" in die Welt.
Wieder hat sich gezeigt, wie sehr wir Schöpfer sind und dass wir unseren Visionen trauen dürfen, mögen sie auch noch so groß sein, unseren Impulsen, mögen sie noch so unlogisch sein.

Ich durfte zusammen mit Mischa Miltenberger (professioneller Mutmacher und krassester Bombenzünder aller Zeiten) und Silvia Annelie Cleveland (beste Fee und Urmutter zugleich) 15 wunderbare Menschen begleiten auf ihrem Weg zurück zu sich selbst, in ihre ureigene Kraft.

Dazu hat es nicht mehr gebraucht, als mich dem Leben hinzugeben, mich als Werkzeug zur Verfügung zu stellen und in jedem Moment einfach komplett ich selbst zu sein. Das fließen zu lassen, was gerade fließen wollte, das zu tun, was das Herz gesagt hat und dabei festzustellen, dass das absolut im Einklang mit den Impulsen der anderen beiden Zauberwesen war. Was für ein Flow und Wechselspiel zwischen uns. Jeder war einfach zur richtigen Zeit am richtigen Ort. Was für ein herrliches ZusammenSein. Was für eine magische Cokreation. Was für ein Geschenk!

So durften wir in absoluter Leichtigkeit und purer Freude wirken und ein Retreat geben, als hätten wir niemals etwas anderes getan. Wir haben unsere Plätze eingenommen, unseren Auftrag angenommen und dürfen das in die Welt tragen, wofür wir gemacht sind.

Ich könnte heulen vor Freude und Dankbarkeit, vor Demut und Erfüllung.

Ich kann nur jedem empfehlen, sich einfach diesem Leben zu überlassen und sich zeigen zu lassen, wo sein Platz ist. Ich kann nur jedem empfehlen, das Kontrollierenwollen endgültig in die Tonne zu treten und aufzuhören, zu glauben, dass wir mit unserem Verstand kreativer wären als das Leben selbst.

Du fragst dich, wo dein Platz ist? In jedem Moment da, wo deine Impulse dich gerade hinführen und wenn sie noch so unlogisch oder klein sein mögen. Hab den Mut, ihnen nachzugehen. Es lohnt sich so dermaßen! ❤️❤️❤️

Ich danke allen, die an diesem magischen Wochenende dabei waren. Ich danke allen dafür, dass sie echte Begegnung möglich gemacht haben, weil sie mutig aufgemacht haben, weil sie sich gezeigt haben mit allem, was gerade da war. Ich danke euch für diese geile Schöpfung, für diese magische, kraftvolle, liebevolle Zeit!

Dieses Leben ist eins der geilsten!


Mehr von Martina Trimpins wunderbaren Kreationen findet ihr hier.

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen