Freitag, 28. September 2018

Die nächste Welle reiten

Es ist verrückt! Einfach nur verrückt!

Gerade mal seit Dienstag Abend sind wir wieder zu Hause und schon ereilt mich der nächste Ruf.
Ich bin selbst ganz sprachlos und weiß mal wieder nicht, was ich davon halten soll. Schon vor ein paar Tagen hatte ich immer wieder den Gedanken, dass ich im Herbst noch nach Bayern fahre, in meine alte Heimat Frrranken. Als ich gestern hier zu Hause endlich wieder in "meinem" Wald unterwegs war, meinen Kraftplatz aufgesucht habe, war es plötzlich sonnenklar. Ich fahre Ende Oktober tatsächlich nach Bayern.

Mal wieder weiß ich nicht, was ich da soll. Mal wieder weiß ich nicht, was sich da zeigen und ergeben wird. Ich weiß nur, dass es mich da hinzieht, wie an einer unsichtbaren Schnur. Keine Ahnung, wo ich schlafe. Keine Ahnung, wem ich begegne. Ich kenne ungefähr den Zeitraum. Ich weiß, dass ich alleine fahre. Ich weiß, dass ich mit Teo unterwegs sein werde (also doch nicht so ganz alleine). Mehr weiß ich nicht.

Ich hätte Ende Oktober eine Veranstaltung in der Nähe von Hamburg machen können. Mein Verstand fand es gar nicht witzig, dass ich das gestern abgesagt habe. Ich könnte in meiner alten Heimat eine Veranstaltung ausmachen. Dazu gibt es noch keinen Impuls. Ich bin mal wieder völlig unlogisch. Und soll ich euch was sagen? Ich liebe es! 😍🙏🎉

Also springe ich mal wieder ins Unbekannte, lass mich treiben und führen und da hinspülen, wo mich das Leben offenbar haben möchte. Was immer geschehen mag, ich bin bereit auch diese Welle zu reiten. That's life! 🌊🌊🌊


Foto: Wolfgang Menger

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen