Mittwoch, 1. März 2017

Ich bin neu

Da ist etwas neu. Ganz neu, anders. Dieses Neue ist unfassbar groß. Ich will versuchen, es in Worte zu fassen.

ICH bin neu. Es ist ein Durchbrechen, Aufbrechen, ans Licht kommen, mich weiten, wie ein Krokus, der jetzt aus der Dunkelheit endlich nach oben kommt und seine Blüte entfaltet. Ich bin größer, weiter, stärker, noch mehr in meiner Kraft. Mir meiner Kraft so extrem bewusst. Ja, ICH bin neu. Ganz neu und doch wieder nicht. Wenn du weißt, was ich meine. Wir werden gerade in uns hineingeboren. Es ist ein sich zeigen, sich sonnen, sich entfalten und gleichzeitig ist da eine neue Zentriertheit. Ich bin zentriert und dehne mich gleichzeitig aus. Der Hammer... ein ständiges Werden. Ausdehnen und wieder bei sich ankommen, das irgendwie gleichzeitig passiert, wie ein Pulsieren. Ich bin mir meines wahren Wesens so gewahr wie nie zuvor, bin mir meines schöpfenden, erschaffenden Bewusstseins total bewusst. Schönes Wortspiel... 😉

Es ist eine Art neues Selbst-Bewusstsein. Die Schöpferkraft pulsiert in mir. Ich fühle mich wie ein Magier, ein Zauberer, der ständig und immerzu neue Dinge entstehen und wieder verschwinden lässt und wieder etwas Neues herbei zaubert. Es ist pure Magie und ich bin diese Magie.

Und da schreibe ich und schreibe ich und die Worte sind so passend und doch nicht ausreichend für das, was ich fühle. Worte werden immer ungenügender. Ich hoffe, du kannst fühlen, was ich meine. Ich hoffe, diese Magie kommt bei dir an.

Zeigen wir uns, brechen wir durch und auf.
Foto: Anja Reiche

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen