Mittwoch, 23. September 2015

Die Transformation hält an...

Es ist einfach unfassbar, was dieser Tage passiert. Vor allem in mir. Die Emotionen fahren nach wie vor Achterbahn. Im einen Moment bin ich voller Energie und Tatendrang, im nächsten Moment möchte ich nur noch schlafen und bin total erschöpft. Ich weine oft plötzlich, weil ich von unsagbarer Dankbarkeit erfasst bin, weil ich fühle, dass eine dunkle, schwere Zeit zu Ende geht, weil ich merke, dass ich "es" geschafft habe. Geschafft, in die Freiheit zu gehen, in die Bewusstheit, alle alten Wunden entdeckt und geheilt zu haben. Dann muss ich wieder weinen, weil ich so ergriffen davon bin, diese Heilung zu erfahren. Ich spüre, dass Energien an mir arbeiten. Mögen es Engel sein oder andere Wesen. Sie arbeiten in meinem Energiefeld, heilen, heben die Schwingung an, ziehen alles Alte, Dunkle, Schwere noch heraus, die letzten Reste, sie verbrennen in einer wunderbaren Energiekugel und ich kann es spüren, kann zusehen. Mein drittes Auge wurde nochmal extrem weiter geöffnet, Energieströme jagen durch meine Chakren. Ein Schauer nach dem anderen lässt meinen Körper beben, manchmal bekomme ich kaum Luft so heftig und hochschwingend ist diese Energie und das, was mir da zufließt, das, was da gerade mit mir passiert. Es fühlt sich an wie eine Umprogrammierung, wie neue Synapsen die entstehen, verknüpft werden, Energieanhebung in großem Maße, wie eine Vorbereitung auf etwas Großartiges und Wunderbares. Es fühlt sich an, wie eine einzige, andauernde Explosion. Die Träume sind ähnlich heilend und von großer Veränderung geprägt. Ich kann mich morgens zwar kaum an das erinnern, was ich geträumt habe, aber ich erwache mit einem Gefühl, dass wieder etwas Bedeutendes passiert ist, etwas Wichtiges. Und jetzt könnte ich schon wieder weinen, weil das alles so großartig ist, so unbeschreiblich schön und einzigartig. Ich könnte die ganze Welt umarmen, so wunderbar ist das alles.

Die Tage hat sich der Hautausschlag wieder gezeigt, den ich im Juli so heftig hatte. Hat er mich damals noch an meine Grenzen gebracht und alte Wunden hochgeholt, war es diesmal so, dass ich wusste, er dient der Reinigung und Transformation. Er war nicht ganz so heftig, aber dennoch schon ziemlich ausgeprägt und unangenehm. Dennoch war er von ganz anderen Emotionen begleitet. Eher Erleichterung und das Wissen, dass da noch alte Reste ihren Weg nach draußen suchen. Bei dem Gedanken, das homöopathische Mittel von damals wieder zu nehmen, musste ich erneut weinen, weil ich diese Erleichterung und Befreiung, die mit der Heilung einherging, schon bei dem bloßen Gedanken an das Mittel spüren konnte. Auch hier ging/geht etwas zu Ende, endgültig und das ist auch gut so.

All diese wundersamen Dinge, die gerade in mir, in meinem Energiefeld und im Universum vor sich gehen, möchte ich ganz bewusst erleben und so nehme ich mir viel Zeit für mich, um in mich reinzuspüren und wahrzunehmen, was gerade geschieht, um alles fließen zu lassen, was gerade fließen will. Alles darf da sein, alles hat seine Berechtigung. Ich will dabei sein und dieses große Geschenk entgegennehmen. Ich glaube, dass meine Seele das von langer Hand geplant hat und mich all die Jahre auf genau diese allumfassende Transformationswelle vorbereitet hat. Und ich bin einfach nur dankbar!

Gefühlt hält dieser enorme Umbruch und Wandel noch bis Ende September an, dann komme ich (wir?) in ruhigere Fahrwasser und ganz viel Neues wird sich zeigen. Neue Impulse, neue Ideen, neue Kontakte, neuer Tatendrang und alles wird einfach gehen. Ich spüre die Leichtigkeit, Freude und Lichtigkeit im Tun und Sein nach dieser Transformationswelle jetzt schon. Die Ruhe nach dem Sturm.

Um mich herum ergeht es ganz vielen ähnlich wie mir. Grippe, Unfälle, die zur Auszeit zwingen, Erschöpfung, wunderbare Erlebnisse in Meditationen, Begegnungen mit der geistigen Welt, einfach eine Achterbahnfahrt, ein Wandel und Reinigung. Ich würde mich total freuen, wenn ihr mir hier einen Kommentar hinterlasst und mir schreibt, wir ihr diese Transformation gerade erlebt, was in euch vorgeht, wie es euch generell ergeht, wie ihr es erlebt, welche Symptome der Körper zeigt und wie ihr damit umgeht. Lasst uns unsere Vielfalt sammeln und uns gegenseitig bereichern!

Ich danke euch schon jetzt und wünsche euch eine WUNDERbare Wandlung!

Herzensgrüße von mir
Anja

Wir werden in neuem Glanz erblühen!
Foto: Anja Reiche



Kommentare:

  1. Dieser Kommentar wurde vom Autor entfernt.

    AntwortenLöschen
  2. Auch bei mir tut sich sehr viel. Schon während meinen sehr intensiven Träumen spüre ich, dass Heilung geschieht, wenn ich aufwache, weiss ich, es hat sich sehr viel getan.
    Ich bin vor 2 Tagen auch mit extremen Muskelkater aufgewacht, wusste auch da im Traum schon, dass ich richtig gearbeitet habe.
    Am Freitag und Samstag habe ich Reiki gegeben. Ist extrem tief reingegangen, die Besserungen haben gleich nach der Sitzung eingesetzt. Da es beide Male um "verlorenes Hungergefühl" mit extremen Gewichtsverlust ging, konnten wir die Besserung anhand des köstlichen, reichhaltigen Essens nach der Sitzung sofort erkennen.
    Im Büro erlebe ich so tiefschürfende, herrliche Gespräche und Telefonate wie noch nie. Konflikte kann ich wie spielerisch lösen, wo ich vorher sehr viel Angst spürte. Erlebe in mir und in der Aussenwelt so viel Freundlichkeit wie noch nie vorher.
    Bekomme Komplimente, gebe Komplimente und spreche Lob aus.
    Einfach nur herrlich
    Karin

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Liebe Karin, vielen Dank für deinen Bericht und deine Offenheit, dein Erleben mit uns zu teilen. ♥ Schön, was sich bei dir so zeigt! Alles wird immer einfacher und leichter.
      Das mit dem Muskelkater ist tatsächlich interessant. Mir ging es gestern so, dass ich mit Muskelkater aufgewacht bin, obwohl ich nicht sagen könnte, am Vortag irgendwas getan zu haben, was diesen Muskelkater begründen würde. Auf die Idee, dass da im Schlaf etwas passiert sein könnte, bin ich bis dahin noch nicht gekommen. Vielen Dank für die Anregung.

      Ich wünsche dir weiterhin eine tiefgreifende Zeit und Transformation!!!
      Liebe Grüße
      Anja

      Löschen